Fuchswelpen

12.04.2021
Und weiter geht’s.
Heute sind im Abstand von wenigen Stunden die kleine Fiona und der deutlich ältere Riley eingezogen.
12 Fuchswaisen in so kurzer Zeit, das ist verrückt.

11.04.2021
Und es reißt nicht ab….heute ist der kleine Onni gebracht worden und er ist mit etwa 6 Tagen der mit Abstand Jüngste der nun 7 Flaschenfüchslein.

Den Namen haben die Finder gegeben, Onni ist finnisch und heißt Glück und das hatte der kleine Kerl wirklich. Er lag mitten auf der Straße und die Autos fuhren nur wenige Zentimeter an ihm vorbei. Sicher hat ihn die Mutter beim Umzug verloren, anschließend muss er dann einen Hang hinuntergerollt sein… denn er war total Dreckverkrustet…. und landete auf der Straße. Unterkühlt und erschöpft wurde er gefunden und erst nachdem er saubergemacht war, wurde erkannt, dass es kein Katzenwelpe ist.
Somit sind nun 10 Fuchswaisen in Helgas Obhut und die Saison hat gerade erst begonnen.
 

10.04.2021
Schlafen war gestern, ab heute wird nur noch gefüttert 😉 5!!! Flaschenfüchslein sind heute eingezogen und somit hat Helga jetzt 6 Welpen, die sie mit der Flasche füttern muss und 3, die Gott sei Dank schon selber futtern.

Die Geschichte dieser Welpen ist eigentlich traurig, aber sie wiederholt sich, denn es ist nicht das erste Mal, dass Füchse ihren Bau unter einem Holzstoß hatten und dieser dann weggearbeitet wurde. Hier war es so, dass beide Eltern noch im Bau waren und mit 2 ihrer 7 Welpen geflüchtet sind. Leider sind sie nicht wiedergekommen um die anderen zu holen und nachdem Raben sich an den Kleinen zu schaffen machten, wurden sie ins Haus geholt. Bitte seid achtsam, wenn ihr jetzt euer Scheitholz arbeiten wollt und wenn ersichtlich ist, dass es einen Eingang, eine Höhle oder dergleichen gibt, was auf einen Bau hindeuten könnte, wartet noch ein wenig, holt euch Rat bei Fachleuten und lasst den Bewohnern Zeit, sich und ihren Nachwuchs in Sicherheit zu bringen.
Helga kostet es jetzt viele schlaflose Nächte, viel Nerven und Kraft, die Füchslein vermissen ihre Eltern und vielleicht überlebt auch das Ein oder Andere nicht.
 

09.04.2021
Und noch ein Neuzugang….heute ist der kleine Woody eingezogen

08.04.2021
Und wieder hat ein Fuchskind eine lange Reise antreten müssen, nur um hier erlöst zu werden. Die kleine Bella wurde bereits seit einigen Tagen von einer Tierheimmitarbeiterin bestens versorgt, wegen ihrer Auffälligkeiten wurde sie auch dem dortigen Tierarzt vorgestellt, der jedoch nichts finden konnte.

Helga hat es sofort bei der Übergabe bemerkt, wollte aber nichts sagen, weil die kleine Enkeltochter ganz furchtbar geweint hat, sie hat Bella dann hier genau beobachtet und ist am Abend mit ihr zum Tierarzt. Die Diagnose war….besonders für ein Wildtier….niederschmetternd. Wasserkopf, ganz viel Flüssigkeit im Gehirn, keine klaren Strukturen mehr, sie war blind, hatte schwere neurologische Störungen, war im Wachstum zurückgeblieben und durch den enormen Druck im Kopf hatte sie sicher auch starke Schmerzen. Zu all dem hatte sie auch noch eine Lungenentzündung 🙁
Es tut uns so leid, dass wir ihr nicht helfen konnten und es macht uns wütend, dass es der dortige TA nicht bemerkt hatte, denn der Kopf war riesig, die Augen auseinandergedrückt, immer wieder hat sie die Augen verdreht und den Kopf unkontrolliert bewegt….es war eigentlich nicht zu übersehen.
Run wild and free kleines Mädchen😢
 

07.04.2021
Der kleine Kailo wurde bei einer Tierärztin abgegeben und von ihr und dem Sohn super versorgt. Von ihnen hat er auch seinen Namen bekommen. Nun heißt es wieder im 3 Stunden Takt zu füttern😴

06.04.2021
Heute sind die kleine Fähe Vroni über das Tierheim Garmisch und der etwas jüngere Vinzenz aus Neuburg/Donau in der Quarantänestation eingezogen.

Vroni war schon einige Tage in der Obhut des Tierheims, entsprechend gut ist ihr Zustand.
Vinzenz hatte das Pech, auf einem unbewohnten Einödhof durch einen Schacht in den Rübenkeller gefallen zu sein, wurde dank seiner durchdringenden Rufe Gott sei Dank entdeckt und befreit. Die vom Jäger empfohlene Rückführung zur Mutter scheiterte und er war bei Ankunft schwach und unterkühlt. Nach vorsichtigem Aufwärmen hat aber auch er gut getrunken und nun schlafen beide und erholen sich vom für sie doch sehr stressigen Tag❤️
Morgen Abend kommt ein weiterer, noch blinder Welpe, am Donnerstag der Nächste. Drei weitere Saugwelpen, die von einer Tierklinik bei München angefragt wurden, gehen jetzt Gott sei Dank auf eine andere Stelle.

Vroni

Vinzenz

Kailo

Bella

Woody

Flaschenfüchslein

Onni

Fiona

Riley